Sie sind hier: Betreutes Wohnen

     Es sind noch
     
FSJ-PLÄTZE FREI!
     
Alle Infos hier;
     zur Bewerbung geht's
hier!  
     
    
BFD-PLÄTZE 
     in der Flüchtlingshilfe im
     Raum Euskirchen frei! 
     Hier weitere Infos.

Kontakt:

Nicole Distelrath 
Leitung Betreutes Wohnen der
DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V.
Poppelsdorfer Allee 50-52
53115 Bonn
Tel.: 0228/ 26 90 1470
Fax: 0228/ 26 90 129
E-Mail: 
Nicole Distelrath

Betreutes Wohnen in der Bonner Südstadt/Poppelsdorf

Hier finden Sie unseren Flyer zum Betreuten Wohnen.

Selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben, im Rahmen des Möglichen aktiv bleiben, sich dabei in Sicherheit wissen und nur soviel an Hilfe in Anspruch nehmen, wie dies persönlich gewünscht wird.

Aus dieser Motivation heraus zählte die DRK-Schwesternschaft „Bonn“ bereits Anfang der neunziger Jahre zu den Pionieren des Betreuten Wohnens. Seitdem haben wir unser Engagement kontinuierlich verstärkt. In der Bonner Südstadt/Poppelsdorf bieten wir individuelle Angebote für Betreutes Wohnen.

Lebendige Hausgemeinschaft gestalten
Menschen im Betreuten Wohnen legen Wert auf einen individuellen und – soweit möglich – selbstständigen Wohn- und Lebensstil. Die Schwesternschaft möchte darüber hinaus zum Austausch und der Integration von Jung und Alt beitragen. Deshalb werden in einigen Häusern Wohnungen sowohl an Senioren im Betreuten Wohnen wie auch an aktive Mitglieder/Mitarbeiter/innen der Schwesternschaft unterschiedlichen Alters vermietet. Somit besteht – wenn gewünscht – die Möglichkeit zu einem gegenseitigen Kennenlernen.
 
Zentrumsnahe Wohnlage
Die Wohnungen liegen in Nähe der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V zentrumsnah im Venusbergweg, der Königstraße und der Poppelsdorfer Allee. In unmittelbarer Umgebung befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants sowie Arztpraxen und Apotheken. Die Poppelsdorfer Allee und der Botanische Garten laden zum Spazieren ein. Das Stadtzentrum ist in weniger als einer Viertelstunde zu Fuß zu erreichen. Bus- und Straßenbahnhaltestellen befinden sich in nächster Nähe. 

Individuell in Zuschnitt und Größe
Die überwiegend barrierefreien Wohnungen sind großteils mit bodengleichen Duschen und Parkettböden ausgestattet. Einige Wohnungen verfügen zusätzlich über einen Balkon oder Wintergarten. Die Räumlichkeiten sind individuell zugeschnitten und bieten Wohnfläche von 30 bis 130 Quadratmetern.

Mietvertrag/Betreuungsvertrag
Senioren schließen mit der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V. einen Mietvertrag über die gewünschte Wohnung ab. Zusätzlich wird ein Betreuungsvertrag geschlossen, der den Umfang der Betreuung durch die DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V. beschreibt.
  
Jederzeit ist Hilfe erreichbar
Über eine Notrufanlage kann zu jeder Tages- und Nachtzeit Hilfe angefordert werden.
 
Zusätzliche Angebote
Über das Leben in Bonn hinaus bieten wir Ihnen diverse Angebote, die bei Bedarf und auf Wunsch in Anspruch genommen werden können und teils separat berechnet werden. So zum Beispiel die Teilnahme am Mittagstisch, Hilfestellung bei hauswirtschaftlichen Angelegenheiten oder auch die Reinigung der Kleidung.
 
Sollte der Pflegeaufwand den Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung erfordern, steht Ihnen dafür grundsätzlich das benachbarte Maria von Soden-Altenpflegeheim der DRK-Schwesternschaft „Bonn" e.V. zur Verfügung. Falls dort nicht sofort ein Platz verfügbar ist, unterstützen wir Sie aktiv bei der Unterbringung in einer alternativen stationären Pflegeeinrichtung mit der Option, zu einem späteren Zeitpunkt in das Maria von Soden-Heim zu wechseln.
 
Soziale Kontakte fördern –
sympathische Menschen in gepflegter Atmosphäre kennenlernen
Die DRK-Schwesternschaft „Bonn" e.V. legt großen Wert auf eine ansprechende Atmosphäre  und ein harmonisches, lebendiges Miteinander. Dies fördern wir durch ein Angebot von Kultur- und Freizeit-Veranstaltungen, Vorträgen und gemeinsamen Ausflügen. Die aktuelle Übersicht aller Aktivitäten finden Sie hier.

Gäste-Appartements
Besuchern steht auf Wunsch und nach Absprache ein Gäste-Appartement zur Verfügung.

Seelsorge
Unsere Bewohner/innen sind gerne eingeladen zum Besuch der katholischen und evangelischen Gottesdienste in den hauseigenen Kapellen.

Kurzüberblick der Kosten